Die Kelten kommen!

Keltenfest am Ipf

09./10. September 2023

Freilichtmuseum am Ipf

Ein Wochenende zu Gast bei Kelten

 

Der Ipf ist ein mystisches Monument. Und ein Ort der vor- und frühgeschichtlichen Besiedelung. Den Kelten diente der Zeugenberg als Fürstensitz, weshalb er bis heute als Kraftberg gilt. Wer das Leben der Kelten einmal erleben will, hat am Wochenende, 09. und 10. September, die Gelegenheit dazu. Am Freilichtmuseum unterhalb des Ipf findet dann das große Keltenfest statt.

 

Nach den großartigen Erfolgen der vergangenen Jahre gibt es auch in diesem Jahr wieder das Keltenfest unter dem Ipf. Die Archivarin der Stadt Bopfingen Johanna Fuchs und Kulturreferentin Victoria Schrödersecker ist es gelungen, ein spannendes Programm zu kreieren. „Wir wollen dabei auch zeigen, wie der Ausbau des Freilichtmuseums voranschreitet,“ sagt Fuchs. Gelebte Geschichte mit verschiedenen Gruppen. Riusiava zeigen die Mode der damaligen Zeit, Gabro Agrani demonstrieren die Handwerkskünste der Kelten. Teuta Opie ist eine Gruppe, die in Bopfingen gegründet wurde, wird hier ein Heimspiel haben. Auch wieder dabei sind die Keltenreiter. Eine Gruppe, die mit ihren Pferden verschiedene Demonstrationen abhalten wird. Sie zeigen auch, wie die Kelten ihr Zaumzeug herstellten und werden in diesen Tagen auch unterm Ipf, im Wohnhaus des Freilichtmuseums, wohnen. Die Gruppe lud Victoria Schrödersecker ein mitzureiten und sie sagte sofort zu. Das Team um den Archäotechniker Frank Trommer führt vor, wie zur Keltenzeit geschmiedet wurde und Geoparkführerin Christine Hornung bastelt mit den Kindern Schmuckstücke.

 

Martina Hahn wird an beiden Tagen Führungen am Ipf durchführen und dort zeigen, welche Zeugnisse der Kelten bis heute zu sehen sind.

 

Weitere Informationen folgen!

Das Programm von 2022: